Taping

Mit einem unelastischen Tapeverband werden verletzte Strukturen entlastet, so dass Sie sicher und schmerzlindernd Bewegungen ausführen können. So kann eine frühe Belastung und verkürzte Heilung erfolgen. Diese Tapeanlage nutzen auch viele SportlerInnen als Prävention, damit z.B. ein Umknicken im Sprunggelenk verhindert werden kann.

Taping 2

Ein Kinesiotape ist ein elastischer Verband, mit einem hohen Tragekomfort, der den Blut- und Lymphfluß verbessert. Durch das Anheben der Haut entsteht eine Mikromassage und verklebte Faszien werden beweglicher.

Taping 1

Bei der Anbringung des Tapes orientiere ich mich an die anatomischen Strukturen wie Knochen, Bänder und Muskeln.

Die Haut sollte trocken und frei von Lotion sein.

Tapeverbände können mehrere Tage auf der Haut verbleiben.

Wer allergisch auf Acrylkleber reagiert, sollte auf ein Tape verzichten.

Die Kosten für Material und Tapeanlage betragen pauschal 18,- €.